Home

Liebe Leserinnen und Leser,

der letzte Gemeindebrief hatte auf der Titelseite ein Bild, das bei manchen Lesern Fragen bzw. Nachfragen hervorgerufen hat. Es zeigte einen Raum durch einen geöffneten Vorhang. Man erkennt ein Bett, ein Regal und eine Lampe. Dieser Raum befindet sich in unserer Kirche. Aber erst seit Januar.

Anfang Januar bekamen wir eine Anfrage, ob wir einen Mann aus Eritrea in ein Kirchenasyl aufnehmen könnten. Sein Name: Abraham. Er war seit gut einem Jahr in unserem Sprachkurs und war durch seinen Lerneifer und seine freundliche Art aufgefallen.

Ende Dezember hatte Abraham einen Abschiebebescheid bekommen. Die Auskunft seines Rechtsanwalts war, dass in diesem Fall nur ein Kirchenasyl den nötigen Schutz biete. Wir haben uns als Kirchengemeinderat spontan zusammen gesetzt. Nach ebenso intensiven wie kontroversen Beratungen haben wir einstimmig beschlossen, Abraham bei uns aufzunehmen.

Zwei Tage später wurde „Abrahams Herberge“ fertig gestellt. Eine Welle der Hilfsbereitschaft setzte sich in Bewegung.
Die nötigen Möbel waren schnell vorhanden.
Als Gemeinde waren wir für seine Versorgung zuständig.
Großzügige Spenden und Kollekten machten das möglich. Viele boten auf unterschiedliche Weise Hilfe
und Unterstützung an.

Ende März endete das Kirchenasyl, weil die Frist der Abschiebung überschritten war. Nun kann Abraham seinen Asylantrag in Deutschland stellen. Vorher ging es gar nicht um die Asylgründe, sondern nur um die Frage, welches Land für ihn zuständig ist.

Abraham ist in dieser Zeit ein Teil unserer Gemeinde geworden. Er hat in allen Gruppen und Kreisen mit gemacht – außer beim Frauenfrühstück.
Man kann sagen: wir sind durch ihn gesegnet worden. Danke an alle, die das möglich gemacht haben!

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Pastor       ArneFindeisen_Unter

 

 

 

 


Den aktuellen Gemeindebrief finden Sie hier: Gemeindebrief


 

bibel„Wort und Antwort“

Das Gesprächsforum über Gott, die Welt

und die Predigt für den kommenden Sonntag.

Wir treffen uns am 1. Mittwoch eines Monats um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum. Im Mittelpunkt des Gespräches mit Pastor Findeisen steht der Predigttext des kommenden Sonntags. Eine gute Gelegenheit, verschiedene wesentliche Texte der Bibel kennen zu lernen. Wir suchen Antworten auf unsere Fragen und sind gespannt, was am Sonntag daraus wird.